• Elektromobilität kommt...

    komfortabel, flexibel und sicher

    Elektromobilität

Immer mehr Wallboxen im Ruhrgebiet

Die Elektromobilität kommt. Die Anzahl der in Essen zugelassenen Elektro- und Hybridfahrzeuge steigt rapide: Laut WAZ vom 18.06.2019 betrug der Bestand im Mai 2019 2824 Fahrzeugen (ein Plus von 143 (über 5%) im Vergleich zum April). Im Dezember waren bereits 3789 Fahrzeuge zugelassen (WAZ 08.01.2020). Elektrofahrzeuge sind der zentrale Baustein für ein nachhaltiges und klimaschonendes Verkehrssystem. Neben der Reichweite der Fahrzeuge ist deren Ladezeit die wichtigste Komponente für eine komfortable und flexible Nutzung. Mit der Wallbox von ABL bieten wir Ihnen die perfekte Verbindung zwischen Mobilität und Nachhaltigkeit - eine Verbindung für die Umwelt, für die Energiewende und für unsere nächsten Generationen. Entscheiden Sie sich für einen der Sieger im Wallboxen-Test des ADAC (ADAC-Motorwelt 12/2018).

ABL eMH1 – Ihre Wallbox

Die einfachste Lösung: Mit der eMH1 bieten wir die weltweit kleinste Wallbox, anschlussfertig vorverdrahtet, mit integriertem FI-Schutzschalter Typ A

Richtig angeschlossen: Mit der Ladekupplung Typ 2 oder Ladesteckdose Typ 2: dem europäischen Standard

Flexible Ladeleistung: Die Ladezeit ist immer von der Leistung des Laders im Fahrzeug und der Leistung der Heimladestation abhängig. Es ist sinnvoll, die Ladeleistung Ihrer Heimladestation an die des Fahrzeugs anzupassen. Mit einer Ladeleistung von 11 oder 22 kW sind Sie mit der eMH1 auch für die Zukunft der Elektromobilität gewappnet - weil das erste Elektroauto ja nicht unbedingt das letzte sein muss.

Gefahren bei Selbstmontage

Montage vom qualifizierten Fachbetrieb:

Als Fahrer eines E-Autos werden Sie recht bald feststellen, dass das Laden des Fahrzeugs über die vom Hersteller mitgelieferte ICCB (in-cable-controll-box) an der Haushaltssteckdose nicht wirklich zufriedenstellend ist. Das liegt zum einen an den langen Ladezeiten, zum anderen werden auch die Steckdose und die Zuleitung sehr stark in Anspruch genommen, ja es besteht im schlimmsten Fall sogar Brandgefahr.

Wie nahezu alle Hersteller von Ladestationen empfehlen auch wir, den Einbau einer Wallbox nur von einem qualifizierten Fachbetrieb durchführen zu lassen. Von Eigenbauten ist dringend abzuraten. Sie sind lebensgefährlich, und im Schadenfall droht Ärger mit der Versicherung.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen den kompletten Montage-Service für Ihre Wallbox:

Vor-Ort-Beratung abgestimmt auf Ihren Fahrzeugtyp und Ihre Haus-Infrastruktur

Beratung für die Beantragung der Fördergelder (bis zu 60 % der Ausgaben bzw. maximal 2.000 € je Ladepunkt) aus dem „progres.nrw“ Programm des Landes Nordrhein-Westfalen für die „Errichtung von stationärer Normalladeinfrastruktur“ für Elektrofahrzeuge.

Einholung der Genehmigung beim Netzbetreiber

Inbetriebnahme

Einführung in die Handhabung der Ladestation

Prüfung und Wartung der Anlage